Gesetzliche Aufgaben und Pflichten des Arbeitgebers im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der beruflichen Betreuung von Kindern

Kita Spielzeug

Die rechtlichen Anforderungen im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der beruflichen Kinderbetreuung (Kindertagesstätten, Kindergarten, Krippen, Hort, etc.) ergeben sich aus verschiedenen staatlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften.

Die gesetzlichen und berufsgenossenschaftlichen Vorschriften richten sich an den Arbeitgeber (wie z. B. Träger, Vorgesetzte, Leitung, stellvertretende Leitung). Ziel des Arbeitsschutzes ist unter anderem der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter (z. B. Erzieher/in, Kinderpfleger/in, Praktikanten) und die Vorbeugung von gesundheitlichen und infektiösen Gefahren durch die berufliche Tätigkeit.

Folgende Maßnahmen haben verpflichtenden Charakter und müssen umgesetzt werden (Auswahl):

  • Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz und der DGUV Vorschrift 2
  • Erstellung und regelmäßige Aktualisierung einer Gefährdungsbeurteilung (Arbeitsschutzgesetz, Biostoffverordnung, Gefahrstoffverordnung)
  • Regelmäßige (jährliche) Unterweisungen der Mitarbeiter zum Arbeits- und Gesundheitsschutz (BioStoffVerordnung, Infektionsschutzgesetz)
  • Arbeitsmedizinische Vorsorge (-Untersuchung, BioStoffverordnung): Bei der Betreuung von Kindern im Vorschulalter (z. B. Kindergarten, Krippe) handelt es sich um eine Pflichtvorsorge (Tätigkeitsvoraussetzung). Sie muss vor Aufnahme der Tätigkeit und danach in regelmäßigen Abständen erfolgen (i. d. R. alle 3 Jahre). Bei der Betreuung von Kindern im Schulalter (z. B. Hort, Schule) wird eine Angebotsvorsorge gefordert, d. h. der Arbeitgeber muss das Angebot für eine betriebsärztliche Vorsorge unterbreiten. Dieses Angebot ist zu dokumentieren.
  • Mutterschutz: Der Gefährdungsbeurteilung nach der Verordnung zum Schutze der werdenden Mutter am Arbeitsplatz (MuSchArbV) kommt eine besondere Bedeutung zu. Bei Eintritt/Meldung einer Schwangerschaft muss der Arbeitgeber die schwangere Mitarbeiterin von einer Tätigkeit mit Kindern sofort freistellen. Die Mitarbeiterin vereinbart einen zeitnahen Termin beim Betriebsarzt. Das Ziel ist eine für die werdende Mutter gefahrlose Weiterbeschäftigung. Ist dies nicht möglich, ist eine Umsetzung auf einen Arbeitsplatz ohne Umgang mit Kindern oder eine Freistellung erforderlich (Beschäftigungsverbot).

Bei der Umsetzung Ihrer gesetzlichen Aufgaben und Pflichten steht Ihnen das Expertenteam des Instituts für Arbeitsmedizin der ASAM praevent GmbH gerne zur Verfügung.

Arbeitsmedizinische Vorsorge / Mutterschutz: Termine für betriebsärztliche Untersuchungen erhalten Sie kurzfristig in unserem gut erreichbaren und modern ausgestatteten Institut in der Fürstenrieder Straße 263 in München (Telefon: 089 716 77 94-0).

Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung: Für ein unverbindliches Angebot klicken Sie bitte hier.

Weitere Informationen finden Sie hier zum Download

Rufen Sie uns unverbindlich an (Telefon: 089 716 77 94-0) oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir beraten Sie gerne! 

Ihr ASAM praevent Team,
Experten für Arbeitssicherheit und Gesundheit

Referenzliste (Auswahl)

  • advent-kinderhaus
  • aerzte_der-welt
  • agfa_com
  • ak-variochemie
  • apotheke_puchheim
  • augustiner_braeu
  • babcock
  • bay_krebsgesellschaft
  • bay_nationalmusem
  • bayern_spd
  • bayrische_oberlandbahn
  • bgw
  • bllv
  • brainlab
  • brainloop
  • caritas
  • ch-beck
  • comsysto
  • daimler-benz
  • deutsche_bahn
  • dgaum_logo
  • drogenhilfe_schwaben
  • elektroinnung_muenchen
  • englisch_montesori
  • erzbistum_muenchen
  • esolve
  • genua-gmbh
  • gienger_kuechen
  • go-pro
  • graser-elektro
  • gwg
  • hamberger
  • hessing-stiftung
  • hofpisterei
  • hvb-secure
  • hypovereinsbank
  • integion
  • jost-presse
  • jugendring
  • kautbullinger
  • kita-milchstrasse
  • kmfv
  • koch
  • kuvb
  • metzgerei_schaebitz
  • mgh
  • mi-gso
  • muenchen-bildung-sport
  • muenchner-arbeit
  • muenchner_volkshochschule
  • munich_international_school
  • pathmedical
  • pichlmeyer
  • rohde-schwarz-memmingen
  • rohde-schwarz
  • rotes-kreuz
  • rsu
  • santix
  • sewerding
  • sifadent
  • social_sense
  • sozialdienst_kath_frauen
  • spezialkabel_schmidt
  • sprachfoerderverein
  • sr_lake
  • stadt-dachau
  • stadt-fuerstenfeldbruck
  • stadt-olching
  • stadtjugendring_augsburg
  • stadtwerke-muenchen
  • toyota-boshoku
  • travian_games
  • unicredit-food-more
  • unicredit-group
  • unicredit-leasing
  • value-ag
  • wealthcap
  • wort-bild-verlag
  • wuermtal_zweckverband